Anti-Mobbing

Vortrag mit Schmiss – Ausweichen und Umlenken als Grundprinzip

Mit Sensei Jo Schober, 3. Dan

Im Internet und auf der Straße gilt für uns normale Menschen: wir wollen Streit vermeiden. Leider geht das nicht immer: aggressive Hater gibt es immer und überall.

Einfache Prinzipien, die universell einsetzbar sind, helfen dabei, Ärger zu vermeiden und mit möglichst wenig Schaden aus dem Angriff ´rauszukommen.

Und da gilt das alte Sprichwort: wer sich auf einen Ringkampf mit Schweinen im Dreck einlässt, wird schmutzig – aber den Schweinen gefällt´s!!

Streitvermeidung und vor allem das Stehenlassen von Hatern muss man üben, und das kostet Zeit und Nerven – aber viel weniger Zeit und Nerven, als es kostet, wenn man zum Opfer wird.

Aikido-Sensei Jo Schober
Angreifer muss man nicht schlagen oder besiegen. Man muss nur ihren Schwung umlenken

Ein paar einfache Prinzipien helfen, sich im Internet und auf der Straße nicht zum Opfer zu machen:

Wir schützen uns UND den Angreifer, damit die Situation ohne Hass endet

Wir zeigen nur, dass es sinnlos ist, uns anzugreifen

Wir sind aktiv, aber flexibel

Wir gehen mit dem Angriff um, statt gegen ihn vorzugehen

Mal umdenken!
Denken Sie doch mal um!

Wenn Sie Hater, Stalker, Trolle und Mobber ins Leere laufen lassen, sind Sie nicht der brutale Sieger, sondern nur der, der lächelnd weitermachen kann mit dem, was sie oder er selbst verwirklichen möchte – anstatt sich von Aggressiven diktieren zu lassen, was Teil des eigenen Lebens wird.

Ausweichen und Umlenken geht verbal und in der Bewegung. Stellen Sie sich einfach vor, wie es wäre, wenn andere sich mit Ihnen streiten wollen – und Sie müssen nicht mitmachen, weil Sie Besseres zu tun haben.

Unser Online-Buch zum Thema Hater-Abwehr ist das Trollikon, illustriert von Eddie Briebrecher. Schauen Sie doch mal rein:

https://trollikon.wordpress.com

eddie briebrecher - trollzeichnung
Füttern Sie die Trolle nie! (c) 2020 Eddie Briebrecher